Hasta la Vista! Puerto Natales

.

Um 5:30 klingelt unser Wecker und wir packen unsere sieben Sachen. Der Plan ist Chile ?? zu verlassen und nach Argentinien ?? zu fahren. Nach unserem Frühstück, mit Rühreier, Müsli und Jogurt, gehen wir zum Busbahnhof und unser erster Bus steht schon bereit. Dieser soll uns Richtung Punta Arenas bringen. Ca. 80 km vor dem Ort werden wir aus dem Bus geworfen und sollen dort warten bis der nächste Bus kommt. Das haben wir zumindest so verstanden. Wenigstens sind wir nicht alleine den 2 Franzosen haben den selben Plan nach Ushuaia zu fahren. Als wir so am Straßenrand stehen kommen einige Busse vorbei aber keiner hält an. Nach einer halben Stunde kommt doch der richtige Bus nach Rio Grande.

Bis hierher klappt ja alles wie am Schnürchen.

Die Busfahrt bringt uns zum Kanal ………… hier kommt der Bus auf die Fähre. Bei der Überfahrt haben wir einen Delfin gesehen.

Das Highlight ist aber die Grenzüberfahrt in san Sebastian.

Wir fahren mit dem Bus zur Grenze von Chile. Der 2 Busfahrer steigt aus nimmt seine Aktentasche und geht in die Zoll Station. Wir müssen im Bus sitzen bleiben, nach 10 Minuten kommt der 2 Busfahrer aus der Station, gibt dem Fahrer ein Zeichen und wir müssen aussteigen und in das zoll Häuschen. Hier links an der Schlange vorbei direkt zur Passkontrolle. Trotz bevorzugter Behandlung dauert das doch fast eine halbe Stunde.

Mit dem Bus fahren wir weiter zur argentinischen Grenze. Hier ist der Ablauf noch spannender. Fahrer 1 gibt dem 2. 600 peso dieser nimmt seine Aktentasche, steigt aus und geht erst in das linke Zoll Häuschen anschließend in das rechte. Wir warten wieder auf unser Zeichen und gehen wieder an der Schlange vorbei zu Passkontrolle.

So wir sind in Argentinien! Hier sind auch die Straßen wieder geteert. Gefühlte 100 km vor der chilenischen grenze gab es nur noch eine Sandstrasse.

Auf der Reise nach Rio Grand lief es ohne Probleme. Wir sind am „Bus Terminal“ um halb 5 angekommen und es standen schon 2 Sprinter bereit die uns nach Ushuaia fahren. Die Busse haben Platz für 19 Fahrgäste. Nur blöd das jeder auch einen Koffer oder Rucksack hat. Darum müssen wir die Rucksäcke Umgang abstellen. Naja die 200 km sollten wir ja in guten 2 Stunden hinbekommen.

Dachten wir…… auf einmal blieb alles stehen weil 2 lkw einen Unfall hatten. Dann wurde uns zu verstehen gegeben das es ca. 30 min dauern kann.

Nach 10 min durften wir aber doch auf die Pass Strasse. Und wir waren das letzte Auto das passieren durfte. Da bei uns im Bus eine Reisegruppe von 12 deutschen war mussten die Damen aber noch auf dem Pass auf die Toilette. Also ist der Busfahrer rechts rangefahren und die Damen haben sich aus dem Bus geschält. Bis wieder alle an Board waren hat das aber auch nochmal 10

Minuten gedauert und wir könnten natürlich die Unfallstelle nicht mehr passieren. Also mussten wir 2 Stunden in dem viel zu kleinen Bus mit -5 Beinfreiheit verbringen. Um kurz nach 10 sind wir dann endlich Ushuaia angekommen.

16 Stunden unterwegs sein ist dann doch etwas anstrengend.

Auf dem Weg zum Hostel haben wir ein Lokal gesehen all you can eat bei dem es argentinisches Lamm gibt. Als wir drinnen waren hat er sich als Chinese enttarnt. Unser Hostel ist einfach nur OMG! Viel zu viele Leute für viel zu wenig Platz. Naja 2 Nächte werden wir das schon überstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.