San Julian nach El Calafate

Die Nacht haben wir im Hotel am Hafen verbracht. Und haben eigentlich vorgehabt die 450 km in 2 Etappen zurück nach El Calafate zu fahren. Darum haben wir den Tag ruhig begonnen. Wir sind zwar ab 7 wach gewesen sind aber erst um halb 10 zum frühstücken gegangen. Der Tag sollte ja nur 200 auf dem Programm haben.

Gemütlich haben wir dann unsere Sachen gepackt und haben uns auf den Weg gemacht. Erster stop Tankstelle, volltanken.der Liter super für 0,83 Euro. 2 stop Supermarkt. Essen und trinken für das Abendessen gekauft.

So jetzt geht es aber los. Die ersten 80 km Teer Straße gehen entlang karger wustenlandschaften mit Büschen und Streichern. Begleitet natürlich von vekunias und Straußen. Leider gibt es auch sehr viele tote Tiere am Straßenrand.

Das Offroad Vergnügen beginnt Stephan übernimmt das Steuer. Mit ca. 60 km/h schießt unser gol über die Piste. Die Landschaft wird langsam etwas hügeliger und damit meinen wir nicht die großen Schlaglöcher.

Der Plan einfach in einen Seitenweg zu fahren und dort zu übernachten war leider nicht so gut möglich da das Land einfach viel zu flach war und man sich nirgends verstecken konnte. Bzw das Auto so abstellen das es nicht gleich zusammengefahren wird.

Also der Plan wurde gekippt wir fahren direkt nach El Calafate. Wir pflügen die kompletten 240 km Schotter Piste bis nach El Calafate. Dort sind wir zu unserem Hostel und wir haben Glück und wir haben noch ein Zimmer ergattert. Zum Abendessen gab es natürlich die gekauften Tortellini mit Tomatensauce und Speck und Zwiebeln. Morgen dürfen wir unseren gol noch etwas putzen und dann müssen wir uns leider von unserem treuen Gefährten trennen. Wir lieben ihn da er uns ohne Panne und ohne Schäden

sicher überall hingebracht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.