Schlechte Erfahrung mit dem F-Stop Shinn! Update!!

Meine Erfahrung mit dem F-Stop Shinn Adventure Rucksack. Der Rucksack ist gut verarbeitet

und das Tragesystem eignet sich gut für lange Trailwanderungen. Das System mit den ICUs ist

eine großartige Lösung für den Transport und Lagerung der Ausrüstung.

Die ganze Kameraausrüstung hat ihren Platz und ist auch scheinbar sicher verpackt.

Leider gibt es auch einen großen Minuspunkt. Der Rucksack wird als Allwetterrucksack für

Abenteuertouren ins Hinterland angepriesen. Bei meiner Foto-Reise durch Patagonien musste

ich feststellen, dass der Rucksack nicht komplett wasserdicht ist. Der Materialmix für die „Haut“

ist wunderbar und Wasser tropft wirklich gut ab. Das Problem sind die Reißverschlüsse.

Einige sind wasserdicht und andere nicht. Der Reißverschluss aus dem Hutfach ist wasserdicht.

Aber der wichtigste Reißverschluss am Rückenpolster, zum Kamerafach, ist leider nur ein „normaler“ Reißverschluss.

Wenn es regnet, läuft das Wasser vom Regenschutz zwischen dem Rucksack und dem Rücken

des Trägers und läuft direkt durch den Reißverschluss in den Rucksack und natürlich direkt in die

ICU. In meinem Fall hat sich das Regenwasser direkt auf in der ICU angesammelt

und meine Kameraausrüstung unbrauchbar gemacht. Es war eine Nikon D800, die spritzwassergeschützt ist,

das Wasser muss also richtig im Rucksack gestanden haben. Leider war dies das Ende meiner Fotoreise am 3. Tag!

Weil es ohne eine funktionierende Kamera nicht viel Sinn macht. Ich denke bei einem „Abenteuer“ Rucksack

müssen alle Reißverschlüsse wasserdicht sein! Der Rucksack mit dem Preis von über 400 Dollar ohne ICU und

ohne Regenschutz ist meiner Meinung nach kein Rucksack für schlechtes Wetter.

UPDATE !

Inzwischen hat sich die Fa. F-Stop bei mir gemeldet. Ich soll doch bitte Bilder des Problems zuschicken und sie würden sich darum kümmern.

Das habe ich natürlich auch gemacht. Die Antwort von F-Stop war kurz und knapp. „Vielen Dank für die E-Mail. Wir werden das Problem in unserem
Team besprechen und versuchen die F-Stop Produkte zu verbessern“

Klasse wenn man einen nutzlosen Rucksack , eine defekte Kamera und noch eine Fotoreise gemacht hat die man nur als rundreise nutzen konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.