Erster stop Belfast

Heute in der Früh ging es vom Münchner Flughafen mir Ryanair nach Dublin. Die 2,5 Stunden Flug, mit einer Abschlussklasse, etlichen Wiesn heimfliegern und sonst noch gemischten Passagieren, gingen schnell vorbei. In Dublin am Flughafen haben wir unseren Mietwagen bei sixt abgeholt. Wir haben einen Dacia duster, Statussymbol wir natürlich überschätzt. Leider hat der duster schon einige Schrammen und innen ist er doch etwas verwohnt….. na dann halt nicht mehr sixt buchen.

Dublin haben wir uns für den Schluss unserer Rundreise aufgehoben. Daher ging es gleich entlang der Küste Richtung Norden. Das wäre eigentlich kein Problem wenn man keinen Linksverkehr hätte und das Lenkrad nicht auf der Seite des Beifahrers hängt. Nach anfänglichen Problemen mit links zu schalten, am linken Rand zu fahren, und sich halbwegs an die Geschwindigkeit zu halten lieg es ganz gut. Die ca 150 km nach Belfast kann man auf der Landstraße mit 70 km/h ohne Probleme bewältigen. Die Einheimischen Fahren trotzdem 100.

Belfast die Stadt der Titanic. Hier wurde das unsinkbare Schiff gebaut. Und das ist auch fast an jeder Ecke zu sehen.

Die Stadt hat wirklich einen angenehmen charm und bei macht leuchtet sie auch noch wunderbar. Nur ab 8 Uhr sind die Straßen leer. Zum Abendessen gab es noch Fish & Chips. Eine Riesen Portion. Und es war einfach fantastisch.

So morgen gehts weiter Richtung Norden. Es stehen viele Attraktionen auf dem Plan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.